Schwarzes und geschecktes Alpenschwein

Ein historisches Dokument

Eine historische Postkarte von 1922 zeigt Alpenschweine auf einer Alp ob Château-d'Oex (Kanton Waadt, Schweiz)

Postkarte1922

Endlich Alpenschweine zurück auch in der Schweiz

Die meisten Alpenschwein-Schläge starben vor ca. 100 Jahren in der Schweiz aus, im Kanton Graubünden überdauerten sie noch bis vor 35-40 Jahren. Nun konnten nach einer halbjährigen Vorbereitung und anschliessender zweimonatigen Quarantäne im Tierpark Goldau wieder vier Zuchtgruppen in die Schweiz rückgeführt werden. Schwierigkeiten bot eine Lungenkrankheit (APP), die in der EU nicht als Krankheit bekämpft wird. Es war ein mühsames Ausleseverfahren, APP-freie Tiere zu finden, die die Schweizer Importvorschriften erfüllten. Dies war nur möglich dank einer Gruppe von Veterinären, die uns dabei unterstützte.
Das Foto zeigt eine der neuen Zuchtgruppen auf dem Hörnlihof in 1000müM im Tössbergland.

Hoernlihof

Die Alpenschweine erhalten Markenschutz

Das Europäische Markenamt EUIPO hat mit Datum vom 27. April 2018 dem Schwarzen Alpenschwein bzw. dem Nero delle Alpi europaweiten Markenschutz gewährt. Mehr dazu unter der Rubrik „Label/Schutzmarke

Certificate

Alpenschweine nun auch in Vorarlberg

Die Alpenschweine wandern westwärts... Nun gibt es eine neue Zuchtgruppe auch in Vorarlberg, im Kleinwalsertal in Riezlern

Riezler

Zuchtbestand wieder über hundert Tiere

Noch immer nicht wieder in der Schweiz (leider), aber mit über 100 Tieren in fast 40 Zuchtgruppen im früheren Verbreitungsgebiet so ziemlich "über den Berg".

Devido

Freilauf im Veltlin

Alpenschwein-Nachzucht in einem der grössten und schönsten Freilaufgehegen im Agriturismo La Pecora Nera, Civo (Veltlin)

Pecoranera

Alpenschweine nun auch in Nordtirol

Nach drei Alpenschwein-Zuchtgruppen im österreichischen Lungau und zwei Zuchtgruppen im bayerischen Berchtesgadener-Land gibt es nun zum Neujahr nördlich der Alpen auch eine erste Zuchtgruppe im Nordtirol bei Ernst Rieser.

Rieser

Jahrestreffen 2016 von PatriMont in Bruneck-Dietenheim

Das alpine Netzwerk Pro Patrimonio Montano ist mit mehreren Projekten rasant gewachsen. An der Jahrestagung wurden deshalb die notwendigen Schritte zur Weiterentwicklung und Regionalisierung diskutiert. Für die Alpenschweine wurden:

  • die "Empfehlungen zur Freilandhaltung und Fütterung" diskutiert und verabschiedet
  • der Schutz der Qualitätsprodukte durch Einführung einer Trademark beschlossen.

Weiterlesen: Jahrestreffen 2016 von PatriMont in Bruneck-Dietenheim

Volkskundemuseum Dietenheim zeigt Haus- und Nutztiere

Das Volkskundemuseum Dietenheim bei Bruneck im Pustertal zeigt nicht nur wertvolle alte Bauten, sonder auch Haus- und Nutztiere: Diese tummeln sich auf den Wiesen zwischen den Häusern. Dabei ist auch eine Zuchtgruppe des Schwarzen Alpenschweines und zwar des gescheckten Typs. Die Tiere sind noch bis Ende Oktober im Museum zu sehen.

Dietenheim

Alpenschwein-Fleisch beim Starkoch-Wettbewerb in Italien

Wir gratulieren Gianluca Monni zu seinem Erfolg im Nachwuchs-Starkoch-Wettbewerb in Italien. Er hat ein Ferkel des schwarzen Alpenschweins in einem Tonkrug nach sardischem Rezept gegart und damit den Einzug ins Semifinale geschafft!

Monni

Erste Ferkel nördlich der Alpen!

Am 27. April 2016 wurden in Ramsau bei Berchtesgaden (Oberbayern) die ersten schwarzen Schweine nördlich der Alpen geboren!

Nordwurf

Einführungstreffen mit deutschen und österreichischen Neu-Züchtern

Ein erfolgreiches erstes Treffen in Innsbruck mit den Neu-Züchtern aus dem salzburgischen Lungau und dem bayerischen Berchtesgadener Land. Eine engagierte Gruppe, die das Alpenschweinprojekt auch nördlich der Alpen voran bringen wird.

AT DE Treff

Schwarzes Alpenschwein auch wieder nördlich der Alpen!

Ein Meilenstein ist geschafft

Nach der erfolgreichen Rettung des schwarzen und gescheckten Alpenschweines in Italien konnten Ende Januar 5 Nukleus-Zuchtgruppen auch wieder nördlich der Alpen angesiedelt werden. Zwei Gruppen leben nun in den oberbayrischen Landkreisen Traunstein und Berchtesgaden. Das bayrische Fernsehen will dazu (wahrscheinlich am kommenden Freitag) eine Sendung in der BR-Abendschau ausstrahlen.

Doppel

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos